Patagonien Rundreise

Patagonien liegt im südlichen Teil Südamerikas, genau zwischen den Flüssen Rio Colorado in Argentinien und Rio Bio Bio in Chile. Zudem kann man einen Teil aber auch nördlich der Magellanstraße finden. Eine genaue Abgrenzung für Patagonien gibt es aber nicht. Eine Patagonien Rundreise ist in der heutigen Zeit bei vielen Menschen sehr beliebt. Viele wollen von ihrem Alltag abschalten und dies kann man in der unberührten Natur von Patagonien am besten.

West- und Ostpatagonien

Patagonien wird durch die Anden in zwei Großlandschaften getrennt. Diese nennen sich Westpatagonien und Ostpatagonien. Dies alles kann man bei einer Rundreise alles genau sehen. Sehr viele Touristen entscheiden sich für solch eine Patagonien Rundreise. Vor allem weil man innerhalb kürzester Zeit soviel von einem Land sehen kann, wie es nur möglich ist, und immer wieder neue Kulturen und Landschaften entdecken kann, welche man für immer in Erinnerung behalten wird, ist ein solcher Urlaub einzigartig. In dem Gebiet Südamerikas gibt es sehr viele Nationalparks, welche sich aber alle sehr gleichmäßig über die Fläche verteilen. Bei einer Rundreise kann man jeden Tag einen neuen Park ansteuern. Der Tourismus ist für das Gebiet sehr wichtig. Zudem werden aber auch große Hektar Feld bepflanzt und große Mengen Schafe gezüchtet, sodass immer wieder neue Rohstoffe exportiert werden können.

Übernachtungsmöglichkeiten in Patagonien

Durch den großen Touristenandrang gibt es in der heutigen Zeit vor allem für die Rundreisenden sehr viele Übernachtungsmöglichkeiten. Hier kann man zudem auch seinen Geldbeutel schonen, indem man sich nur ein Zimmer in einer Pension mietet. Sehr ideal ist dies vor allem für die Reisenden, welche den ganzen Tag unterwegs sind und sich selbst verpflegen. Eine Patagonien Rundreise wird mit Sicherheit zu einem einmaligen Erlebnis.