Patagonien Reise

Patagonien ist ein Teil von Südamerika, welches sich nördlich von der Magellanstraße befindet. Die Landschaft ist von steppenartigen Ebenen geprägt. Zudem findet man hier einen Teil der Anden, welche die flache Landschaft enden lassen. Jährlich finden sich hier sehr viele Touristen ein, welche eine Patagonien Reise vor sich haben. Es gibt zudem sehr viele Nationalparks, welche alle gesehen werden wollen. Eine Patagonien Reise ist mit Sicherheit sehr aufschlussreich, da man so Land und Leute und vor allem auch die Kultur viel besser kennenlernen kann.

Unberührte Natur

Vor allem, wenn man einfach einmal die Seele baumeln lassen möchte, ist eine Patagonien Reise sehr von Vorteil. Hier findet man noch sehr viele Flecke unberührter Natur. Zudem kann man in den Anden im Sommer eine Radtour vornehmen oder einfach eine Wanderung erleben. Aber auch im Winter finden sich sehr viele Touristen ein, welche ihre Ski in den Anden testen wollen. Sehr charakteristische Vertreter der Tierwelt sind vor allem das Guanako oder auch der Nandu. Zudem findet man auch sehr häufig Flamingos, welche mitunter in ihrem schönen Federkleid erstrahlen. In Patagonien kann man bei seiner Reise sogar Grubenotter oder Patagonien-Lanzenotter finden. Diese sind dort besonders heimisch, und wenn man bei seiner Reise die Augen offen hält, kann man sogar welche entdecken. In Patagonien gibt es zudem für jeden Geldbeutel eine passende Unterkunft. Dennoch ist es ratsam, sich im Vorfeld über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren, da schnell alles ausgebucht sein kann. Eine Patagonien Reise ist auf jeden Fall sehr abenteuerreich. Zudem kann man sich in Ruhe die vielen Nationalparks ansehen, welche für das Gebiet sehr passend sind.